Trauer / Trauerbegleitung / Beerdigung

 

Alles hat seine Zeit: Leben hat seine Zeit; Sterben hat seine Zeit; Aufbauen hat seine Zeit; Zerstören hat seine Zeit...

 

Einen Menschen gehen zu lassen, ihn loszulassen, heißt nicht, ihn aus dem Gedächtnis zu verlieren.

 

Das Sterben, der Tod selbst ist nicht schwer. Sterben geschieht im Leben, aber zu leben und eine Frist gesetzt zu wissen, das ist schwer. Zu wissen, dass jemand von den Seinen stirbt. Das ist die Härte. Und es bedarf der Planung.

 

Wenn ein geliebter Mensch verstorben ist, dann ist es nicht unbedingt leicht, die richtigen Worte zu finden.

Schmerz und Trauer bestimmen den Alltag, wie auch den Moment des endgültigen Abschieds.

Welche Worte und Sätze sind für eine Trauerfeier angemessen?

Welche Gedanken helfen an diesem Tag und darüber hinaus?